Magische Augen

Was wäre ein Röhrenradio mit einem dunklen runden Loch anstelle des schönen, grün leuchtenden magischen Auges! Viele Typen sind schwer beschaffbar und auch teuer. Gibt man dann doch viel Geld für eine Röhre aus bleibt dann immernoch die begrenzte Lebensdauer. - Schalte ich mein Radio ein - dann verschleißt mein neues, teures magisches Auge - Die Freude ist gedämpft!












Diese Überlegungen führten zur Entwicklung eines Nachbaues. Im originalen Glaskolben mit dem Originalsockel sitzt ein elektromechanisches Teil. Von Vorne sieht man den originalen Reflektor und die originale Kappe. Die Lichtquelle ist eine moderne LED. Die Steuerung übernimmt ein Mikrocontroller. Die Segmentgröße ändert sich kontinuierlich mit der Steuerspannung. Es können alle runden Typen ersetzt werden.